So stellen Sie sich dem ersten Besuch beim Kinderzahnarzt

Zahnhygiene muss von Anfang an im Leben unserer Kinder vorhanden sein. Ein wichtiger Teil Ihrer Gesundheit ist der Besuch beim Zahnarzt, der in den ersten Lebensjahren beginnen und mindestens einmal im Jahr stattfinden sollte, um den Schutz Ihrer Zähne zu gewährleisten. Für Kinder kann der Besuch beim Zahnarzt jedoch eine schlechte Zeit sein, was sowohl für ihn als auch für die Eltern und den Fachmann zu einem traumatischen Erlebnis wird. Deshalb ist es gut, das Kind vorzubereiten, zu erklären, was in der Konsultation passieren wird, nicht zu lügen und es zu beruhigen. Da es eine komplizierte Aufgabe ist, sich dem ersten Zahnarztbesuch zu stellen, helfen die folgenden Tipps Ihrem Kind, eine zufriedenstellende Erfahrung zu machen:

Dinge zu tun:

- Versuchen Sie, dass Ihr Kind gerne zum Zahnarzt geht. - Besuchen Sie die örtliche Bibliothek und nehmen Sie Bücher über Zahnarztbesuche heraus, um sie mit dem Kind zu lesen. - Seien Sie ein gutes Beispiel, indem Sie Ihre Zähne putzen und jeden Tag Zahnseide verwenden und wie empfohlen zum Zahnarzt gehen.

Dinge, die Sie nicht tun sollten:

- Bestechen Sie Ihr Kind nicht, um zum Zahnarzt zu gehen. - Verwenden Sie den Besuch beim Zahnarzt nicht als Bestrafung - Lassen Sie Ihr Kind nicht auf Ihre Angst, zum Zahnarzt zu gehen, aufmerksam werden - Lassen Sie es nicht zu, dass jemand Ihrem Kind unheimliche Geschichten über Besuche beim Zahnarzt erzählt.

Was wird in der Zahnarztpraxis passieren:

- Bewertung des aktuellen Zustands der Zähne und des Zahnfleisches. - Bewertung zukünftiger oraler Erkrankungen (z. B. Risikobewertung) - Bewertung des Fluoridstatus. - Kenntnisse über Mundhygiene und Ernährung erwerben.

Weitere Artikel, die dem Thema Umgang mit dem ersten Besuch beim Kinderzahnarzt ähneln, finden Sie in der Kategorie Hygiene auf unserer Website.